Der Farbkreis

In Ihrer Arbeit mit GIMP geraten Sie oft in die Situation, dass durch bestimmte Arbeitsschritte die Farbwerte Ihrer Grafik verändert werden (zum Beispiel über das Menü Farben • Invertieren).

GIMP Farbkreis
GIMP Farbkreis

Darüber hinaus können auch Mischfarben durch andere Einstellungen entstehen. Mit einer genaueren Kenntnis vom Verhalten der Farben, werden die Ergebnisse Ihrer Farbbearbeitung besser vorhersehbar.

Farbkreis | Der Farbkreis stellt das Bestreben dar, die vorhandenen sichtbaren Farben in ein festes System einzuordnen. Er beschreibt die Beziehung und Verwandtschaft von Farben zu einender. Somit ist er das zentrale Ordnungskriterium der in GIMP verwendeten Farben.

Der Aufbau eines Farbkreises kann auf Grundlagen verschiedener Faktoren beruhen – zum einen basierend auf physikalischen Gesetzen (Spektralfarben) oder anhand von neurologischen Gesichtspunkten zum Beispiel bedingt durch die menschliche Empfindung Farben als zusammengehörig zuzuordnen.

Der Farbkreis in GIMP basiert auf physikalischen Gesetzen. Farben deren Wellenlängen dicht bei einander liegen, wie zum Beispiel Rot und Gelb, liegen auch dementsprechend im Farbkreis nebeneinander. Die Grundfarben Rot, Gelb, Grün, Cyan, Blau und Magenta sind reihum angeordnet und können zudem auch durch ihre Winkelangabe beschrieben werden. Der Farbkreis verwendet die bereits aus den Farbmodellen RGB und CMYK bekannten Grundfarben.

Mischfarben | Der Farbkreis kann Ihnen auch bei der Bestimmung von Mischfarben behilflich sein, also ein neuer Farbwert der durch Mischen zweier anderer Farben entsteht.

Die Lesweise des Farbkreises ist daher wie folgt zu deuten:

  • Grundfarbe – Mischfarbe – Grundfarbe – …

Die Grundfarben Rot und Grün schließen Gelb als Mischfarbe im Farbkreis ein. Folglich entsteht aus der Mischung von Rot und Grün die Farbe Gelb im additiven Farbsystem.

Komplementärfarben | Es handelt sich dabei um Farben die sich im Farbkreis auf gegenüberliegenden Hälften bzw. Sektoren des Kreises befinden.

(v.n.l.n.r.) Hannovers Telemax beim Sonnenuntergang, Farben invertiert
(v.n.l.n.r.) Hannovers Telemax beim Sonnenuntergang, Farben invertiert

Rot liegt gegenüber Cyan – wird Rot invertiert, so entsteht folglich die Farbe Cyan. Ausgehend von den Grundfarben existieren daher die folgenden Komplementärintervalle:

  • Rot – Cyan
  • Gelb – Blau
  • Grün – Magenta

GIMP unterstützt die Erstellung von Komplementärfarben über die Menüfunktion Farben • Invertieren um Farbwerte einzelner Bildbereiche oder des gesamten Bildes umzukehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.