Der Dialog: Datei – Neu…

Der Dialog Datei – Neu… erzeugt eine vollkommen neue und leere Bilddatei mit der Sie Ihre Zeichnungen beginnen können.

GIMP Dialog Datei neu

Da die Tastenkombination Strg+N bei fast jeder Software eine neue und leere Datei erzeugt, kennen sie die meisten Anwender.

So funktioniert es in GIMP

Rufen Sie im Menü die Option Datei – Neu… auf. Übrigens, die drei Punkte hinter dem Wort Neu, bedeuten, dass ein Dialog für den Anwender nach dem anklicken erscheint.

Sie erhalten als Folge den Dialog Ein neues Bild erstellen im Bild oben zum erstellen von neuen Bilder und Grafiken.

Optionen und Einstellmöglichkeiten

Der Dialog Ein neues Bild erstellen bietet Ihnen vielfältige Einstellmöglichkeiten. Die folgenden Optionen werden unterstützt:

Datei Neu voll ausgeklappt

Vorlagen | In der Combobox Vorlagen finden Sie viele gängige Bildformate fertig vorkonfiguriert, Sie können diese dort auswählen um zum Beispiel sofort mit den Formaten A3, A4, A5… CD-Cover, Webbanner, 800×600, 1024×768, PAL, NTSC… und und und beginnen zu können.

Breite | Sofern Sie keine Vorlage auswählen möchten oder ein individuelles Format bevorzugen, können Sie in diesem Feld die Breite des Bildes in Pixel (px) vorgeben. Weiterhin sind noch: Zoll, Millimeter, Centimeter, Meter,… möglich, jedoch ist bei solchen Angaben Vorsicht geboten, da diese auch die Vorgabe eine Bildauflösung benötigen um daraus eine Pixelmenge zu errechnen.

Die Vorgabe über Centimeter oder Millimeter ist dann brauchbar wenn Sie eine konkrete Druckgöße, zum Beispiel A4, und auch die Druckerauflösung, zum Beispiel 300dpi, kennen.

Höhe | Sofern Sie keine Vorlage auswählen möchten oder ein individuelles Format bevorzugen, können Sie in diesem Feld die Breite des Bildes in Pixel (px) vorgeben. Weiterhin sind noch: Zoll, Millimeter, Centimeter, Meter,… möglich, jedoch ist bei solchen Angaben Vorsicht geboten, da diese auch die Vorgabe eine Bildauflösung benötigen um daraus eine Pixelmenge zu errechnen.

Die Vorgabe über Centimeter oder Millimeter ist dann brauchbar wenn Sie eine konkrete Druckgöße, zum Beispiel A4, und auch die Druckerauflösung, zum Beispiel 300dpi, kennen.

Format | Stellen Sie mit Hilfe der beiden Icon-Buttons die Orientierung Ihrer Zeichnung ein, Hochformat oder Querformat. Dies ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn Ihre Grafik nicht im Seitenverhältnis 1:1 vorliegt.

X-Auflösung | Der hier eingetragene Wert kommt zum tragen, wenn Sie die Größenvorgaben Ihrer Bilddatei über Längeneinheiten wie Millimeter, Centimeter und ähnliche vorgeben möchten, erst dadurch kann GIMP eine genaue Pixelmenge für Ihre Grafik errechnen.

Y-Auflösung | Der hier eingetragene Wert kommt zum tragen, wenn Sie die Größenvorgaben Ihrer Bilddatei über Längeneinheiten wie Millimeter, Centimeter und ähnliche vorgeben möchten, erst dadurch kann GIMP eine genaue Pixelmenge für Ihre Grafik errechnen.

Kette | Trennen Sie das Symbol Kette um unterschiedliche Auflösungen horizontal oder vertikal vorzunehmen zu können.

Farbraum | In dieser Combobox können Sie im Standard zwischen RGB und Graustufen wählen, also ein farbiges Bild oder ein so genanntes Schwarz/Weiß Bild.

Füllung | Sie können das neue Bild von GIMP sofort mit einer bestimmten Farbe füllen lassen, Sie haben die Wahl zwischen: aktuell eingestellter Vordergrundfarbe, aktueller Hintergrundfarbe, weiß und transparent.

Kommentar | Sofern Sie Ihre Grafiken und Bearbeitungen in irgendeiner Form signieren möchten oder sogar Urheberrechtlich schützen müssen, dann sollten Sie in diesem Feld Eintragungen vornehmen. Bitte vergessen Sie nicht mindestens eine eMail-Adresse anzugeben, damit andere Menschen Kontakt zu Ihnen herstellen können.

Sie können diese Feld auch durch GIMP füllen lassen, indem Sie in den Grundeinstellungen Vorgaben hinterlegen.

Verwandte Beiträge

Schauen Sie sich auch die folgenden Beiträge an in denen das Werkzeug Anwendung findet.

keine…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.