Ausgabeauflösung

Die Ausgabeauflösung kommt spätestens dann ins Spiel, wenn Sie Ihre Bilder und Grafiken auf bestimmten Medien wie Drucker, Monitore und ähnlichem ausgeben wollen.

Ausgabeauflösung
Ausgabeauflösung

Beispielsweise haben viele HD-Fernsehgeräte eine Bildauflösung (siehe Kapitel davor) von 1920×1080 Pixeln, dabei spielt es überhaupt keine Rolle ob die 1920 Bildpixel über eine 26-Zoll Diagonale oder über eine 43-Zoll Diagonale wiedergegeben werden – in beiden Fällen handelt es sich immer um die gleiche Bildauflösung von 1920×1080 Pixel.

Aufgrund der Tatsache dass die 1920 Bildpunkte beim wesentlich größeren TV-Gerät über eine viel größere Strecke verteilt werden müssen, fallen die einzelnen Bildpunkte daher deutlich größer aus als beim kleineren TV-Gerät. Das Bild wirkt dadurch gröber und weniger fein.

Hingegen kann das kleine TV-Gerät die 1920 Pixel auf einer kleineren Bildschirmbreite deutlich kleiner ausfallen lassen, als Folge dessen wirkt das Bild oft klarer und wesentlich brillanter.

2 Antworten auf „Ausgabeauflösung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.