Geza Mezga sagt…

Geza Mezga sagt… mit GIMP

Wer kennt sie nicht, die alte ungarische Zeichentrickserie Heißer Draht ins Jenseits. In diesem Beitrag habe ich das Familienoberhaupt Geza mit Hilfe von GIMP und dem Werkzeug Pfad gezeichnet.

Ich habe heute zum Grafiktablet und PC gegriffen und einen alten Bekannten zum Leben erweckt, wir reden hierbei vom Homer Simpson der 70er Jahre – Geza Mezga aus der ungarischen Zeichentrickserie Heißer Draht ins Jenseits bzw. Adolars phantastische Abenteuer.

An sich gibt es zur Erstellung des Bildes nicht viel zu sagen. Sie besteht aus insgesamt 18 Einzelebenen und die Blacklinings wurden mit dem Werkzeug Tintenfaß, Pfad und Pfad nachzeichnen erstellt. Im Downloadbereich findet ihr das native XCF-File und könnt damit eigene Kreationen erzeugen.

Die Grafik wurde für Ray Getty (http://Ray-Getty.de) erstellt und darf im Rahmen der Copyrightbedingungen des GIMP-Handbuchs verwendet werden. Die Bildauflösung ist bereits auf das optimale Facebook-Format 960x640px abgestimmt.

Tipp | hellt die Brillengläser (das Innere) final mit dem Werkzeug Abwedeln/Nachbelichten und einem runden Pinsel einmal etwas auf um den Effekt von Glas darzustellen. Den Spruch könnt ihr natürlich gegen etwas vollkommen anderes ersetzen oder auch löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.