GIMP 2.10 Dropzone

Die leere Dropzone und Werkzeugkasten des GIMP
Die leere Dropzone und Werkzeugkasten des GIMP

Als Dropzonen sind Bereiche definiert auf die Sie Grafikdateien einfach via Drag&Drop fallen lassen können. Sie finden zunächst zwei Dropzonen in GIMP, diese erkennen Sie am freundlichen Maskottchen Wilber (der kleine Fuchs).

Eine Dropzone befindet sich im noch leeren Fenster und die zweite ist im Werkzeugkasten oberhalb der Icons untergebracht. Öffnen Sie einfach Ihren Dateiexplorer des Windows und ziehen Sie eine Bilddatei in diesen Bereich und lassen sie dort fallen. GIMP öffnet die Datei automatisch.

So funktioniert es in GIMP

Öffnen Sie Ihren Dateibrowser des Betriebssystems und navigieren Sie zur Bilddatei die Sie mit GIMP öffnen möchten. Ordnen Sie die Fenster auf Ihren Desktop so optimal nebeneinander an, das Sie die Fenster des Dateibrowsers und des GIMP gleichzeitig sehen können.

Fassen Sie die Bilddatei im Dateibrowser mit der linken Maustaste an, halten die linke Maustaste gedrückt und ziehen die Datei auf die Dropzone des GIMP-Fensters, lassen Sie die Datei dort los.

GIMP wird die Datei wie gewohnt laden und in einem Fenster zur Bearbeitung anzeigen.

Dateiformate

Beachten Sie bitte, das GIMP nur Dateien der bekannten Dateiformate (z.B. *.jpg, *.png, *.gif, *.tif, *.xcf, *.bmp, …) öffnen kann. Unbekannte Dateiformate (z.B. *.com, *.dll, *.exe, *.xls, *.war, …) wird es mit einer Fehlermeldung quittieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.