GIMP 2.10 Hintergrund transparent machen

Den Hintergrund mit GIMP transparent machen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn Sie ein Bild haben, beispielsweise ein Logo, und den Hintergrund transparent haben wollen, dann müssen Sie zunächst den Hintergrund ohne das Logo auswählen.

Um nur den Hintergrund auszuwählen, müssen Sie ihn vom Logo “trennen”. Je nach Art des Bildes geht das entweder schnell mit dem Auswahlwerkzeug “nach Farbe” oder dem “Zauberstab”, oder aber Sie müssen Ihn mit dem Lasso in Detailarbeit ausschneiden.

Haben Sie das Logo, in welcher Form auch immer ausgewählt, klicken sie auf “Auswahl” > “Invertieren”. Jetzt ist der gesamte Hintergrund ausgewählt. Wenn Sie den Hintergrund “nach Farbe” ausgewählt haben, entfällt dieser Schritt.

Ist der Hintergrund ausgewählt, drücken Sie “Entfernen” auf Ihrer Tastatur und Sie haben nur noch das gewünschte Objekt. Der Hintergrund ist nun transparent.

Jetzt folgt der wichtigste Schritt: das Abspeichern. Gehen Sie hierzu auf “Datei” > “Exportieren als”. Hier ist es wichtig, dass Sie keine JPEG-Datei auswählen, weil diese die Transparenz nicht wiedergibt und der Hintergrund immer weiß dargestellt wird. Speichern Sie das Bild als PNG-Datei ab. Dann wird auch der Hintergrund transparent bleiben.

Hinweis: Sollte der Hintergrund beim Entfernen nicht transparent werden, klicken Sie oben in der Menü-Leiste auf den Punkt “Ebenen”. Unter dem Punkt “Transparenz” finden Sie nun die Option “Alphakanal hinzufügen”.

2 thoughts on “GIMP 2.10 Hintergrund transparent machen

  1. Zauner Kerstin

    Hallo,
    ich brauche bitte eure Hilfe!
    Ich möchte aus einem Bild einen Gegenstand ausschneiden
    Werkzeug-freie Auswahl: hab den Gegenstand “ausgeschnitten” jetzt möchte ich das der Hintergrund unsichtbar wird….. hab wie ich es gewohnt bin, rechte Maustaste- Auswahl-Invertieren danach rechte Maustaste Bearbeiten-Ausschneiden… danach war der Hintergrund immer weg, wenn ich das jetzt mache ist alles weg!
    Hat sich was geändert oder mache ich was falsch?

    Antworten
    1. Oliver Lohse Beitragsautor

      Hallo Kerstin,

      nein es hat sich nichts geändert.
      Ist die Auwahl denn vollständig geschlossen?
      Geht die Ameisenlinie nach dem Invertieren denn auch um das gesamte Bild?
      Hat die Ebene überhaupt einen Alpha-Kanal?

      Besser geht es allerdings mit einer Ebenenmaske die Du auf der auszuschneidende Ebene anlegen kannst. Diese ist genauer und von deutlich besserer Qualität.

      LG Oliver

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.