Neue Zeichnung mit Python-FU

Dazu passen diese Beiträge:
“Was ist Python?”
“Der ProzedurenBrowser”
“Funktionen mit def erzeugen”
“Funktions-Parameter”

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, mit welchen Standardbefehlen Sie eine neue Zeichnung inklusive eines neuen Layers scriptgesteuert erzeugen. Öffnen Sie dazu, wie in den vorherigen Beiträgen beschrieben, die Python-FU Console und den ProzedurenBrowser, um die folgenden Befehle nach und nach in die Console zu übertragen.

So gehts in GIMP

Übertragen Sie aus dem ProzedurenBrowser nach und nach die folgenden Befehle in die Console und ändern deren Beispielparameter entsprechend des folgenden Listings ab (oder kopieren Sie diese aus dem Listing). Bestätigen Sie jeden einzelnen Befehl mit RETURN.

>>> image = pdb.gimp_image_new(1600, 900, 0)
>>> layer = pdb.gimp_layer_new(image, 1600, 900, 0, "name", 100, 0)
>>> pdb.gimp_image_add_layer(image, layer, 0)
>>> display = pdb.gimp_display_new(image)

In den ersten drei Zeilen werden Sie noch keinerlei Auswirkung am Monitor sehen, erst wenn Sie die letzte Zeile bestätigen erhalten Sie eine neue Zeichnung.

Hinweis | In diesem Zusammenhang taucht öfters das Kürzel pdb auf, es bedeutet procedural database.

Zeile 1 | Der Befehl gimp_image_new allokiert einen Adressbereich im Arbeitsspeicher für ein Bild mit 1600x900px im RGB-Modus. Das Bild-Objekt hängt an der Variable image.

Zeile 2 | Zu diesem Zeitpunkt enthält das Bild noch keine Ebene bzw. Layer. Ein Layer wird im Arbeitsspeicher mit dem Befehl gimp_layer_new zunächst allokiert. Der Layer muss wissen zu welchem Bild er gehört (image), wie groß er sein soll (1600×900), einen Namen erhalten (name), wie stark die Deckkraft ist (100) und in welchem Modus (0) er ist.

Zeile 3 | Das Bild (image) und die Ebene (layer) existieren derzeit nur im Speicher und haben noch keine Verbindung zueinander. Mit gimp_image_add_layer verbinden Sie den Layer mit dem Bild.

Zeile 4 | Jetzt ist es an der Zeit das Ergebnis für den Anwender am Bildschirm darszustellen. Der Befehl gimp_display_new erzeugt nun das Bild aus dem Arbeitsspeicher real am Monitor und der Dialog Ebenen zeigt die Ebene name an.

Hinweis | Variable display

Im Coding oben ist die Variable display obligatorisch. Sofern Sie keinerlei weitere Verarbeitung mit der Anzeige mehr vornehmen, können Sie display = auch weglassen. In komplexeren Programmen sollten Sie diese jedoch nutzen, um eine Referenz auf die Anzeige zu haben.

Hits: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.