Was sind Ebenen in GIMP

Was sind Ebenen in GIMP

Ebenen sind, einfach formuliert, eine Aufeinanderschichtung mehrer Lagen von Bildern oder Grafiken auf verschiedenen Etagen übereinander, ähnlich wie ein alter OverheadProjektor.

Ebenen dienen dazu extrem komplexe und aufwändige Grafiken zu erstellen. Solche Arbeiten können teilweise von 10, 20… bis 50, 60… Ebenen besitzen. Daher ist der fundierte Umgang mit Ebenen wichtig wenn Sie hochwertige Arbeiten mit GIMP erzeugen möchten.

Einsatzbereich

Wie eingangs erwähnt können Ebenen grundsätzlich dazu verwendet werden komplexe und hochwertige Grafiken zu erzeugen. Sie können Ebenen auch dazu verwenden, um eine Bibliothek von Bildern in einer nativen XCF-Datei zusammenzutragen. Bilder diese Sammlung liegen getrennt wie eine Sammlung einzelner Postkarten in einer Fotobox übereinander und können dort via Drag&Drop herausgeholt werden.

Der Dialog Ebenen

Schaltzentrale der Ebenen ist der gleichnamige Dialog Ebenen, den Sie mit der Tastenkombination Strg + L starten können. In der Regel ist dieser Dialog bereits im GIMP-Werkzeugkasten geöffnet zu sehen.

Das ist neu seit 2.10

Je nach Zustand und Inhalt des Ebenen-Dialoges, versucht GIMP Ihnen zu zeigen, welche Möglichkeiten Ihnen mit dem dortigen Inhalt möglich sind (Suggestions/Vorschläge).

GIMP Vorschläge Icons
Icon suggestions (Vorschläge)

Mit Hilfe grüner oder roter Herforhebungen können Sie sehen welche Funktion sinnvoll sein könnten (siehe Bild oben). Darüber hinaus zeigen schraffierte Icons welche Funktionen derzeit nicht zur Verfügung stehen, im Beispiel oben sind es Ebene up/down, Duplikat und Ebenenmaske.

Optionen

Ebenen Dialog GIMP
Dialog Ebenen

Modus | In dieser Combobox finden Sie ab GIMP 2.10 sehr viele mathematische Verfahren wie Sie Ebenen miteinander verrechnen können. Normal ist vorbelegt, also keinerlei Verrechnung der Ebenen untereinander. Die folgenden Verfahren stehen zur Verfügung: Normal, Vernichten, Farbe entfernen, Radieren, Vereinen, Teilen, Nur Aufhellen, Luminace hell, Bildschirm, Abwedeln, Addition, Nur Abdunkeln, Luminance dunkel, Mulktiplikation, Nachbelichten, Lineare Nachbelichtung, Überlagern, Weiche Kanten, Harte Kanten, Lebhaftes Licht, Pin Light, Lineares Licht, Hard mix, Unterschied, Ausschluss, Abziehen, Faser extrahieren, Faser mischen, Division, Farbton (HSV), Sättigung (HSV), Farbe (HSL), Wert (HSV), Farbton (LCH), Sättigung (LCH), Farbe (LCH), Helligkeit (LCH), Leuchtkraft.

Deckkraft | Die Deckkraft der einzelnen Ebenen können Sie im Bereich von 0% bis 100% miteinander mischen. Durch kleinere Werte werden Ihre Ebenen durchsichtiger, höhere Werte machen die einzelnen Ebenen deckender.

Sperre | Möchten Sie sensible Ebenen gegen bestimmte Bearbeitungen schützen, dann können Sie dies über die Option Sperre einschalten. Sie können bestimmte Ebenen gegen Bearbeitungen des Pinsels, der Bewegung oder gegen Bearbeitungen des Alphakanals sperren.

Ebene sichtbar

Auge | Sollen bestimmte Ebenen (Ebenen werden auch als Layer bezeichnet) sichtbar oder unsichtbar sein, dann können Sie dies über dieses Symbol sichtbar oder unsichtbar stellen. Sie schalten damit dei Deckkraft zwischen 0% und 100% hin und her. Beachten Sie jedoch bitte, das Effekte immer noch auf diese Ebene Wirkung haben, es sei denn Sie sperren diese Ebenen gegen bestimmte Bearbeitungen mit der Funktion Sperre (siehe Option zuvor).

GIMP Ebene verankern

Kette | Die Kette (oder Link) ist in der Lage verschiedene Ebenen miteinander zu verbinden. Verschieben Sie beispielsweise eine Ebene die mit einer anderen Ebene verkettet ist, dann bewegen Sie beide Ebenen zeitgleich miteinander auf der Grafik in uneterschiedlichen Ebenen! Klicken Sie die Kette erneut an, um die Gruppierung der Ebenen miteinander aufzuheben. Sie können maximal so viele Ebenen miteinander verbinden, wie Ihre Grafik Ebenen besitzt.

GIMP Ebenengruppe erzeugen

Ebenengruppe | Verschiedene Ebenen können Sie zu einer thematischen Gruppe zusammenfassen. Klicken Sie im Dialogfenster in der Fußleiste auf das Ordnersymbol mit dem Plus, um einen Gruppenordner für Ebenen zu erzeugen. Bedenken Sie bitte auch, das Effekte und Filter nur innerhalb einer Ebenengruppe wirken können. Außerhalb der Ebenengruppe haben sie keinen Effekt. Sofern Sie der Gruppe keinen eigenen Namen vergeben, vergibt GIMP einen automatischen Namen der mit #1, #2, #3… fortlaufend durchnummeriert ist.

GIMP neue Ebene

Neue Ebene | Möchten Sie weitere neue Ebenen Ihrer Grafik hinzufügen, dann klicken Sie auf das Icon unten in der Fußzeile des Dialoges (Ordner mit dem Plus). Es öffnet sich darauf hin ein weiteres Dialofenster, in dem Sie diverse Vorgaben für die neu zu erstellende Ebene machen können. Das gleiche Resultat erhalten Sie, wenn Sie im Menü der Dropzone den Punkt Ebene – Neue Ebene… anklicken oder die Tastenkombination Shift + Strg + N auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

GIMP Ebene nach oben/unten

Ebene up/down | Sie können die Reihenfolge in der Ihre Ebenen übereinander liegen jederzeit verändern. Wählen Sie eine Ebene im Dialog aus und klicken mit der Maus auf einen der beiden Pfeile in der Fußleiste des Ebenendialoges, nach oben oder unten. Die Ebene tauscht darauf hin den Platz mit der darüber oder darunter liegenden Ebene. Alternativ können Sie Ebenen auch via Drag&Drop verschieben. Ziehen Sie eine Ebene mit gedrückter linker Maustaste an eine neue Position und lassen sie dort fallen.

GIMP Ebene duplizieren

Ebene duplizieren | Es kann oft hilfreich sein eine exakte Kopie einer Ebene zu erzeugen, zum Beispiel wenn Sie das Original unbedingt in der Rohfassung unverändert erhalten möchten. Klicken Sie auf das Duplizieren-Logo, damit GIMP eine weitere Kopie von der gewählten Ebene erzeugt. Die neue Ebene erhält den Suffix “#1” bzw. “-Kopie”.

GIMP Ebene verankern

Verankern | Fügen Sie Ihrer Grafik neue Inhalte hinzu zum Beispiel mit Strg+V aus der Zwischenablage, dann erhalten Sie eine so genannte schwebende Auswahl die keiner konkreten Ebene zugeordnet ist. Mit Hilfe des Anker-Symbols können Sie diesen neuen Inhalt dauerhaft mit einer Ebene verbinden. Alternativ können Sie auch die Tastenkombination Strg+H auf der Tastatur verwenden.

Ebenenmaske | Eine Ebenenmaske fügt der ausgewählten Ebene eine nicht destruktive Maske hinzu, mit deren Hilfe Sie Transparenzen in der Ebene exakt steuern können. Zusätzlich können Sie über simultanes drücken von Strg, Shift Effekte entfernen, vorherige Werte übernehmen und verschiedene andere Dinge. Alternativ ist dies auch über das Kontextmenü (rechte Maustaste) ebenso möglich.

Löschen | Das Icon rechts mit dem Kreuz löscht die aktive Ebene aus dem Stapel. Eine Sicherheitsabfrage findet vor dem Löschen nicht statt, sofern das Löschen ein Versehen war, können Sie dies meist mit der Tastenkombination Strg+Z oder dem Menüpunkt Bearbeiten – Rückgängig wieder ungeschehen machen.


Hinweis | Schlüsselfunktion

Der Dialog Ebenen nimmt in GIMP eine Schlüsselrolle ein, denn ohne dieses Werkzeug können Sie eine sinnvolle Bildbearbeitung nur in einem sehr geringen Umfang ausführen, komplexe Arbeiten wären daher kaum möglich

Hits: 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.